Hausordnung

Unterrichtsbeginn

8:00 Uhr

Die Schüler dürfen um 7:45 Uhr das Schulhaus und die Klassenzimmer betreten. Die anschließend unterrichtende Lehrkraft hat eine Viertelstunde vor Unterrichtsbeginn die Aufsicht in der Klasse.

Dies gilt auch vor dem Sportunterricht.

Kinder in der Morgenbetreuung werden ab 7:30 Uhr im Zimmer 3 betreut.

An die Magnettafel neben der Tür des Sekretariats werden die Entschuldigungszettel für die bis zum Unterrichtsbeginn telefonisch entschuldigten Schüler gehängt. Sie können bis kurz nach Unterrichtsbeginn dort abgenommen werden. Bitte fehlende, nicht entschuldigte Schüler bis 15 Minuten nach Unterrichtsbeginn telefonisch suchen.

Pause und Pausenregeln

Die Esspause beginnt um 9.30 Uhr und endet um 9.40 Uhr.

Die beiden Hofpausen am Unterrichtvormittag sind jeweils in der Zeit von 9:40 Uhr – 10:00 Uhr und von 11:30 Uhr – 11:45 Uhr. Die Schüler verlassen nach dem Gong möglichst pünktlich das Klassenzimmer, das danach abgeschlossen wird.

Zwei dafür eingeteilte Lehrkräfte führen auf dem Hof die Aufsicht durch. Die Aufsicht in den Schulhausgängen übernehmen dafür eingeteilte Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen. Im Trakt 1 kümmern sich jeweils zwei ausgebildete Juniorhelfer um verletzte Schüler.

 Die Pausen finden bei schönem Wetter auf dem Hof diesseits und jenseits der Bankreihe statt.

Während der Regenpause halten sich die Schüler unter dem überdachten Wandelgang (1. Pause: Klassen 1und 2, 2. Pause: Klassen 3 und 4) auf. Die als Aufsicht eingeteilten Lehrkräfte gehen generell mit ihren Klassen in den Wandelgang. In den Klassenzimmern führt jeweils die dort anschließend unterrichtende Lehrkraft die Aufsicht durch.

 Bei Regen, Schnee oder Glatteis zeigt der Standort eines rot-weiß gestreiften Kegels die Grenzen des begehbaren Teils des Schulhofes an!

 In den Pausen auf dem Hof können die Schüler mit Bällen (Softbällen!) und anderen Spielgeräten spielen. Bei schlechtem Wetter ist Ballspielen verboten! Bei kleinen Pfützen entscheidet die Pausenaufsicht, ob Ballspielen erlaubt ist.

 Nach den Pausen sammeln sich die Schüler der einzelnen Klassen zunächst locker an einer vereinbarten Stelle im Schulhof. Auf ein Zeichen der anschließend unterrichtenden Lehrkräfte stellen sich die Schüler klassenweise geordnet auf und werden abgeholt.

Pausenregeln für Schüler

Im Bereich der Wandelhalle verhalten wir uns ruhig. Dort können wir uns erholen.

Vor den Steinbänken haben wir Platz zum Spielen und Toben. Hier können wir auch Fangen spielen oder Seil hüpfen. Aber auch dabei nehmen wir auf andere Rücksicht.

Hinter den Steinbänken ist der Platz zum Fußball spielen. Außer wenn es regnet oder schneit und bei Pfützen dürfen wir hier mit dem Softball spielen. Die Entscheidung liegt bei der jeweiligen Pausenaufsicht.

Auf dem Fabeltier und auf dem Turm können wir herum klettern. Achtung: Steht hier ein rotes Hütchen, so ist der Platz für uns gesperrt.

Bei Problemen mit meinen Mitschülern oder bei Verletzungen wende ich mich an die Pausenaufsicht.

Zwischen Herbst- und Osterferien sind der Turm und die Hecken gesperrt.

Auf die Toilette gehen wir möglichst am Anfang und am Ende der Pause. Während der Pause darf ich nur mit Erlaubnis der Aufsicht auf die Toilette.

Hausschuhe

In den Monaten zwischen den Herbstferien und den Osterferien (die Zeit kann klassenintern auch länger sein!) tragen die Schüler in den Klassenzimmern Hausschuhe. Die Hausschuhe werden außerhalb des Klassenzimmers in Schuhregalen aufbewahrt. Bei einem Zimmerwechsel oder einem Wechsel in die anderen Gebäude behalten die Schüler die Hausschuhe an. Zum Sportunterricht betreten die Schüler die Umkleideräume vom überdachten Eingang aus oder ziehen ihre Straßenschuhe an.

Putzordnung

Bei grober Verschmutzung kehren Schüler des klasseninternen Ordnungsdienstes das Klassenzimmer aus. Die Schüler stellen nach Putzordnung die Stühle auf die Tische, damit das Kehren oder Wischen unbeeinträchtigt durchgeführt werden kann. Verschmutzte Handtücher und Tafellappen werden jeweils dienstags bei Herrn Kreitmaier ausgetauscht.